Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Bildergalerie

 

„Gegen fast jede Krankheit ist ein Pilz gewachsen." - F. Schmaus

Das Heilen mit Pilzen - die Mykotherapie - ist eines der ältesten und bewährtesten natürlichen Heilverfahren. Ihr Ursprung liegt in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Hier haben sich Heilpilze bereits seit vielen Jahrhunderten in der Behandlung vieler Krankheiten bewährt: Menschen und Tiere können ganzheitlich geheilt und die Ursachen der Krankheiten beseitigt werden. Die Wirkung der Heilpilze ist zudem durch zahlreiche wissenschaftliche Studien belegt.

Tiere - Heilen mit Pilzen

Im Organismus von Mensch und Tier gibt es nur wenige Unterschiede. Die Heilwirkungen der Pilze sind bereits seit Jahrtausenden aus der chinesischen Medizin bekannt und haben sich auch bei Tieren als gesundsheitsfördernd bewährt.

Verschiedene Basispilze und deren Mischungen wirken entzündungshemmend, verbessern die Durchblutung und die Sauerstoffversorgung der Gelenke und der Gelenkschleimhaut. Deformationen können durch Pilze zurückgebildet werden, die Myelinscheiden der Nerven werden positiv beeinflusst. Zudem stärkt der Heilpilz Sehen, Bänder und Knorpel und wirkt stark schmerzstillend.

 

Gesund werden und gesund bleiben mit Heilpilzen!

Heilpilze helfen uns gesund und vital zu bleiben und zu werden. Für ein kraftvolles Leben voller Energie. Sie sind reich an wertvollen Vitalstoffen, darunter Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und Aminosäuren. Bei vielen Leiden und - auch schweren - Krankheiten haben sich Heilpilze in der Anwendung bewährt: z. B. bei Krebserkrankungen, AllergienMagen-Darm-Erkrankungen und Entzündungen der Haut. Auch bei typischen Wohlstandserkrankungen wie ÜbergewichtDiabetesGicht, Fettstoffwechselstörungen, Bluthochdruck und Herzkreislauferkrankungen können Heilpilze eingesetzt werden. In asiatischen Ländern, in denen Heilpilze traditionell zur Anwendung kommen, treten viele Krebsarten erst gar nicht auf. Heilpilze unterstützen uns außerdem bei der Entgiftung. Sie sorgen dafür, dass unserImmunsystem schlagkräftig und in der Balance bleibt. Darüber hinaus entfalten sie eine zellerneuernde Wirkung.

Ursächliche Therapie

Vielfach werden in westlichen Ländern vor allem Symptome behandelt. Die Mykotherapie zielt dagegen darauf, die Ursachen einer Erkrankung zu erkennen und zu beseitigen. Sie hat das Augenmerk auf dem Verständnis des Menschen in der Ganzheit von Geist, Seele und Körper. Dies ist neben der Linderung, bzw. Beseitigung der Symptome von zentraler Bedeutung. So individuell die Ursachen einer Erkrankung sein können, so spezifisch werden auch die Heilpilze eingesetzt.

 

http://www.heilenmitpilzen.de/tiere-heilen-mit-pilzen.html