Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Bildergalerie

Matrix Rhythmus Therapie

 

Wie funktioniert die Behandlung über die Matrix Rhythmus Therapie?


Solange unsere Körperzellen gesund sind, schwingen diese rhythmisch. Kommt es zu Verspannungen oder Kontrakturen der Muskulatur, verlangsamen sich diese Schwingungen. Dadurch werden betroffenen Körperareale nicht mehr ausreichend versorgt werden, unter anderem können Giftstoffe nicht abtransportiert werden. Nach und nach kommt es in der Muskulatur zu schmerzhaften Störungen und Verhärtungen, welche sich im Laufe der Zeit auf das gesamte Muskel-, Nerven- und Gefäßgewebe auswirken können. Durch die Behandlung mit dem oszillierenden Schwingkopf normalisieren sich die Stoffwechselprozesse, das Gewebe entspannt sich und die Regeneration wird eingeleitet. Durch die Entspannung des verhärteten Gewebes haben Medikamente die Möglichkeit ihre volle Wirkung zu entfalten.

Oft kann man nach der ersten Behandlung schon eine deutliche Verbesserung erkennen.


 

Was lässt sich behandeln?

 
Alle Formen von Muskelerkrankungen und -verhärtungen, akute und chronische Schmerzen im Bereich Hals und Rücken, Muskelkontrakturen, Narbenbehandlungen, Verbesserung des Lymphabflusses und damit eine deutliche Verbesserung der Wundheilung, Abbau von Schwellungen, Beschleunigung der Nervengeneration, Sehnen- und Bänderverletzungen. 

Eine hervorragende Wirkung erzielt die Matrix-Rhytmus-Therapie auch bei Spondylosen, Spondylarthrosen, HWS-Syndrom und bei der Behandlung von Gelenkblockaden.
Auch in der Prophylaxe ohne einen krankhaften Befund ist die Matrix Rhythmus Therapie hilfreich zur Optimierung der Bewegung, zur Vorbereitung auf sportliche Prüfungen, zur schnelleren Regeneration nach Leistungsphasen oder auch einfach nur zur Entspannung. Die "Leistungssportler" unter den Tieren wissen diese Anwendungen bereits zu schätzen.