Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Bildergalerie

Low Level Lasertherapie

Die Low Level Lasertherapie, auch  Softlaser genannt, ist eine moderne Therapieform, welche seit der Entdeckung der Laserstrahlen in den 1960er Jahren einen unaufhaltsamen Erfolgsweg auf dem Gebiet der „sanften Therapiemethoden“ für Mensch und Tier beschreitet.
Mit dieser Art von gerichtetem Licht in einer definierten Wellenlänge und verschiedenen Wellenlängen u.a. im infraroten Lichtspektrum werden gestörte Stoffwechselprozesse  so angeregt, dass die betroffenen Zellen und Gewebe wieder im Stoffwechseloptimum arbeiten können.
Auf diese Weise werden die verschiedensten Zellen des Körpers und damit im therapeutischen Bereich die Regeneration von in ihrem Stoffwechsel gestörten Zellen und von erkrankten Geweben nachhaltig und ohne Hitzeeinwirkung oder andere Nebenwirkungen gefördert.
Low Level Lasertherapie fördert somit die Regeneration von z.B.

  • Muskeln, Bändern und Sehnen, auch bei Muskelkater
  • Lymph- und Blutgefäßen nach Defekten
  • Ergüssen, z.B. Schwellungen nach Operationen
  • Haut und Schleimhäuten bei Entzündungen
  • Nervenregeneration z. B. nach Bandscheibenvorfall oder Nervenläsionen

Low Level Lasertherapie stimuliert physiologische Prozesse  auf Zellebene und regt biologische Prozesse durch Licht. Die Wundheilung wird durch eine deutliche Verbesserung der Geweberegeneration nach Verletzungen und Operationen angeregt. Durch die verbesserte Sauerstoffversorgung des behandelten Areales werden Schlackenstoffe abtransportiert bei gleichzeitige Abbau von Schwellungen.

Behandlungen erfolgen je nach Bedarf mit den Punkt- und / oder Flächenlaser.

 

 Laserbehandlung an Triggerpunkten Laserbehandlung an Triggerpunkten

Die Lasertherapie wird unter anderem eingesetzt

  • in der Orthopädie
  • in der Traumatologie
  • in der Chirurgie  als postoperative Wundbehandlung
  • in der Neurologie
  • in der HNO Medizin
  • und in der Zahnmedizin

Die physiogogische Wirkung umfasst unter anderem

  • Entzündungshemmung durch eine Verbesserung der Mikrozirkullation, Schwellungsabbau, Verbesserung der Phagozytose und Aktivierung der Immunzellen.
  • Analgesie / Schmerzhemmung durch die Steigerung der ATP-Produktion, Steigerung des Potentials der Nervenzellmembranen und Förderung der Beta-Endorphin-Ausschüttung
  • Geweberegeneration die die Steigerung der Zellteilungsrate, eine Aktivierung der Fibroblasten, die Förderung der Nervenregeneration nach Verletzungen und durch degenerative Prozesse
  • Zirkulationsverbesserung zur Unterstützung der Lymphdrainage, der Verbesserung des Hämatomabbaus und zur Förderung der Revaskularisation